Wrag!

Cédric Weidmann, 27, schreibt.

Der Satz (LIX)

Es fällt mir nur wieder ein, dass darin Zitronen vorkamen, oder Orangen, ich weiss nicht mehr welche Früchte, und für mich ist es eine Leistung, behalten zu haben, dass Zitronen oder Orangen darin vorkamen, denn von anderen Liedern, die ich in meinem Leben gehört habe, und ich habe wer weiss wie viele gehört, denn es ist praktisch unmöglich, sagen wir, zu leben, selbst so wie ich lebte, ohne singen zu hören, wenn man nicht taub ist, habe ich nicht das geringste behalten, kein Wort, keinen Ton, oder so wenige Worte, so wenige Töne, dass, dass was, dass nichts, dieser Satz hat lange genug gedauert.

Samuel Beckett, Erste Liebe.

Eltern trennen

»Weisst du, wie man es macht?«, fragte Simona.
»Aber ich will meine Eltern gar nicht trennen.«
»Es ist ganz leicht.«
»Nein, das ist bestimmt nicht leicht«, sagte Leonidas. »Die lieben sich.«
»Doch, ganz leicht, hat Papa gesagt. Und Mama hat gesagt, man müsse nur klatschen, dann sei das noch viel einfacher. Man sollte es einfach vermeiden vor einem Hurenkind.«
»Was?«
»Oder einer Witwe, was übrigens das Gleiche ist.«
»Halt die Fresse«, sagte Leonidas, stellte das Kickboard auf und fuhr weiter. Er wollte schon aus der Strasse abbiegen, da hörte er hinter sich noch Simonas laute Stimme.
»Elt,
Ern,
El,
Tern,
El-«
Selber Hurenkind, dachte er.