w-archiv

Monat: Februar, 2016

Ein-Satz-Review (Planet Magnon)

Planet MagnonPlanet Magnon by Leif Randt
My rating: 5 of 5 stars

Ein-Satz-Review

In einem anderen Sonnensystem, von dem wir nicht wissen, ob es unseres, ob es nah von unserem, ob es überhaupt eins ist, liegt die schönste Utopie, von der ich schon gelesen habe, die zugleich vorstellbar und wünschenswert ist und nur in der plumpsten, langweiligsten Lesart, die in der fairen Verteilung des Übercomputers ActualSanity eine bedrohliche Autorität sieht oder hinter der Toleranz und dem Verständnis der post-pragmatischen Kollektiven eine Unterdrückung der «natürlichen» Emotionen vermutet, also in einer überholten links-konservativen Lesart einer Gesellschaftskritik gleichkommt, denn diese Erzählung, in einer austarierten Sprache, die sich zum Verschwinden bringt, hat an all das gedacht, hat noch viel weiter gedacht und kritisiert schon die, die dem Text ein gesellschaftskritisches Potenzial unterstellen wollen, weil sie seine Schönheit nicht verkraften: Planet Magnon ist die perfekte Welt, der schöne, unbedrohliche Kapitalismus, in dem ich gerne leben würde.

View all my reviews

Mit Verlusten umgehen. Zur Let’s Play-Debatte

Mein Beitrag zur Debatte um das erfolgreiche Format der Let’s Plays auf Freies Feld.

https://www.youtube.com/watch?v=mRpHnplscQk

Freies Feld

Von CÉDRIC WEIDMANN.

János Moser hat bereits bemerkt, dass Let’s Plays ein Bedürfnis befriedigen, das Videospiele hervorrufen: Eine Rückbesinnung auf nicht-interaktive Erzählformen, besonders aufs Erzählen. Indem man einem Let’s Play zuschaut statt selber zu spielen kann man den Moderatoren lauschen und die Interaktivität deligieren.
Aber das ist noch nicht alles. Denn etwas Ähnliches kennen wir, wie János auch erwähnt, in Walk-Throughs und in handlungsschweren Spielen, die lange Zwischensequenzen oder Dialoge einbauen, die das eigentliche Spielen verhindern. Und wir kennen etwas Ähnliches in anderen Formen der Game-Videos: Etwa der E-Sport-Übertragungen oder den Speed-Runs, die Youtubeklassiker werden. Hier überall wird Interaktivität gegen passive Teilnahme ausgetauscht.
Worin aber besteht der spezifische Unterschied der Let’s Plays zu diesen anderen Filmformen?

Die vergessene Schattenseite des Spiels

Es gibt eine soziologische Komponente, die dieses Format viel wichtiger macht als andere. Es ist nämlich eine vergessene Tatsache, dass von den Millionen Spielstunden, die bereits verbracht worden sind…

Ursprünglichen Post anzeigen 757 weitere Wörter