Philipp Tingler zucken die Mundwinkel

von Cedric Weidmann

Bloggen statt schlegeln

Zu später Stunde einer meiner Lieblingsverrisse, der die Selbstbewusstseins-Ansprüche in meinen Augen ziemlich erfüllt:

Und dann, wenn man glaubt, der Literaturclub könne nicht mehr besser werden, wird’s wegen der Anspielung von Martin Ebel auf Tinglers erfolglose Bachmann-Preis-Lesung auch noch so richtig schön persönlich.

Ursprünglichen Post anzeigen