Womit wir sind

von Cedric Weidmann

Mit den Händen, mit denen wir masturbieren, wählen wir unsere Parlamentarier.

Mit dem Mund, mit dem wir küssen, sprechen wir von Massenvergewaltigungen im Kongo.

Mit den Augen, mit denen wir weinen, gucken wir uns Das Supertalent an.

Mit dem Fuss, der uns trägt, stossen wir Schneckenhäuser kaputt.

Mit dem Kopf, mit dem wir lieben, haben wir unsere Nachbarn umgebracht.

Mit dem Vertrauen, das wir in uns haben, haben wir Fukushima gebaut.

Mit dem Gedanken, mit dem wir nie Frieden schlossen, haben wir uns angefreundet.