Rockpost

von Cedric Weidmann

Auf gehts! Auf, zum nächsten Thee Silver Mt. Zion Konzert.
Vom letzten hatte ich ja mit hinreichender Irrelevanz berichtet, aber ich mag mich entsinnen, dass sich die Fragmente dieser Impressionen noch auf dem alten Blog befinden.
Letztes Mal habe ich mich nach St. Gallen gewagt, um sie zu sehen, in der Befürchtung, es könnte die einzige Möglichkeit gewesen sein. Und vielleicht habe ich mich getäuscht. Aber das macht meine Erfahrungen nicht weniger einzigartig. Das kanadische Post-Punk/Post-Rock-Orchester mit New Age-Appeal sind einfach ein absolutes Muss für jeden Fan von grossartiger, pathetischer Musik. Und deshalb muss es gesehen werden.
Ausserdem findet man ihre Texte und ihre Stimmungen in dutzenden meiner Texte wieder. Sie sind so etwas wie eine Hauptinspirationsquelle.
Wiedermal bleibt die Frage mit dem umfallenden Baum im ausgestorbenen Wald: Wenn es ich es nicht hörte, gäbe es dann gute Musik?

Es gibt eine einfach Antwort, wenn man den Post von vor 6 Tagen in Betracht zieht:
Nein. Es gäbe einen Scheiss was.