Der Schrei und die folgende Tatenlosigkeit der Luft

von Cedric Weidmann

Ständig schrie sie seinen Namen in die Luft, als hätte diese ihn, aus undurchsichtigen Verstrickungen von Verantwortlichkeit heraus, plötzlich durch dieses schmerzerfüllt Piesacken zurückzugeben.

Nach der Abwesenheit antwortender Luftstösse und -züge zu schliessen, war es dem Gasgemisch jedoch nicht danach, die hoffnungsvolle Antropomorphose zu ihrem Gefallen zu erwidern, und schloss seinerseits eine Verbindung zwischen der Schreienden und dem Nachgeschrieenen aufgrund seiner Verständnislosigkeit gegenüber den Emotionsregungen fester Materialen aus.