Rezept: Bittere Diktatur für Gross und Klein

von Cedric Weidmann

Zutaten:
1 Zepter
1 Mio. Franken Gelder (am besten „gemeinnützige Spenden“ zwecks Steuerabzügen)
1 Bio-Diskussion (zum Beispiel über Gen-Tech von Monsanto®)
20 Steuerversprechungen
Volksmasse:
1 Opposition
3-4 Arbeitgeberverbände (oder 2 neoliberale „Think Tanks“)
10 Umweltschützer
1 Konsumentenschützer
10 Menschenrechtler
Flüssige Mittel:
1’000’000 Franken in Gold

Rezept:
Reiben Sie zuerst die Volksform mit Unruhe und Panik ein. Geben Sie dann die Gelder in einen Topf und mischen Sie sie bei ständigem Rühren unter die Arbeitgeberverbände.
Wenn die Masse der Arbeitgeberverbände vollkommen fest geworden ist, wenden Sie sich der Mittelschicht zu und giessen Sie die Steuerversprechungen darüber. Per Stäbchenprobe können Sie feststellen, ob die Unterschicht auch schon erkaltet ist, wenn nicht, schütten Sie noch einige Arbeitergeberverbände hinzu, das sollte die Sache erledigen.
Nun die Diskussion und die gesamte Volksmasse erhitzen und zum Sieden bringen. Einige Flüchtlinge halb zugedeckt ziehen lassen.
Jetzt die Opposition zerschlagen und mit den Umweltschützern, den Menschenrechtlern und den Konsumentenschützern verquirrlen.
Die flüssigen Mittel aufschlagen und zurückstellen (sie sollten bis zu vier Jahren ruhen und aufgehen).
Nehmen Sie das Zepter und stochern Sie in der Volksmasse herum.
Nun müssen Sie die Volksmassen herausnehmen und notfalls die Miliztruppen aufreiben. Nach Bedarf können Sie das Ganze auch mit einer leckeren Verfassung überziehen.
Auf einem Teller hinrichten und sofort servieren!