Ich bin ein Helikopter

von Cedric Weidmann

Kevin beobachtete die anderen Kinder im Sandkasten.
Thomas schob sein neues Modellauto den Berg hinauf. Es knirschte und krrrte, weil sich der Sand im Rad verfangen hatte. Sven sprang unter Hubschrauergeräuschen einen Angriff auf Thomas Fahrzeug.
„Was soll das?“
„Ich bin ein Helikopter.“
„Du kannst nicht einfach ein Helikopter sein, du siehst nicht einmal wie einer aus.“
Da stand plötzlich Kevin auf und verschränkte die Arme vor der Brust.
Dann spuckte er auf Thomas‘ Fahrzeug und trat solange unerbittlich auf den Sandberg ein, bis der Sandkasten wieder einer Ebene glich.
„Warum bist du immer so, Kevin?“, fragte Thomas und weinte.
Kevin ging auf Sven zu, der ihn nur verdutzt ansah und stiess ihn zu Boden in den Sandkasten. Sven begann nicht zu heulen, aber seine Miene war bestürzt.
„Der spinnt doch“, zischte Sven dem heulenden Thomas zu.