Die Treppe

von Cedric Weidmann

Sie stieg die Treppe hoch. Bei jedem Schritt zitterte ihr die Fusssohle und sie versuchte mit dem ganzen Bewusstsein des Körpers, ohne hinunterzuschauen, ihre Stellung und Lage abzuschätzen und sie vorsichtig, mit innerer Fernsteuerung, auf die nächste Stufe zu setzen. Tausende von Menschen, spürte sie, sahen ihr zu. Sie war die Einzige, auf die ihre Augen gerichtet waren, doch sie hütete sich davor umzudrehen, während sie mit möglichst bestimmten Bewegungen und ohne im Tempo nachzulassen weiter hinaufstieg. Irgendwann erreichte sie die letzte Stufe. Ein brausendes Klatschen brandete gegen die lange Steintreppe, einige Menschen jubelten ihr zu, sie lächelte stolz. Sie hatte die Treppe bestiegen, warf Kusshände. Sie hätte auch umfallen können.