Installation

von Cedric Weidmann

Auf der Spitze des Berges stand eine Installation.
Im Tal erzählte man sich allerlei Geschichten, wie sie entstanden sei.
Doch niemand konnte sie benutzen.
Dann ging die Installation kaputt.
Damit hörten die Menschen auf, sich Geschichten zu erzählen.
Stattdessen hörte man auf Propaganda und vergass, sich zu wehren.
Den Politikern wurde vertrauensselig alles abgeknöpft.
Sie verweigerten heimlich die Renovation der Staumauer.
Das Tal wurde überschwemmt.
Priester, Pfarrer und Politiker beschwörten Zusammenhänge zwischen dem Zusammenstürzen der Installation und der Überschwemmung.
Die Menschen glaubten es, gingen hoch und bauten sie wieder auf.
Unterdessen versickerte das Tal im Schlamm.
Die Installation wurde zusammengebaut.
Doch es gab keinen bewohnbaren Platz mehr, keine Leute und keine Politiker.
Die Menschen zogen weg und erfanden die freie Marktwirtschaft.
Und die Geschichten verstummten.