Der Spagat eines sehr langen Mannes

von Cedric Weidmann

Es war einmal ein Mann auf der Welt, der war sehr lang.
Nicht lang im Sinne von gross oder hoch, und breit war er auch nicht. Auch seine geometrische Tiefe und seine Ausdehnung im Speziellen waren nicht auffällig, nein, auch nicht seine Ausmasse oder sein Umfang waren die Ursache seiner Besonderheit. Er war ein Mann der Länge, der ausgesprochen, ja, fast übertrieben lang war.
Der Mann fürchtete stets um Aufmerksamkeit, denn es kam ihm so vor, als zögen alle Menschen an ihm achtlos vorüber. Deshalb fasste er eines Morgens den Entschluss, den Spagat zu machen.
Viele Menschen blieben überrascht stehen und es bildeten sich bald, beeindruckt von diesem Spektakel, ganze Trauben von Passanten, die dem Mann zusahen, wie er seinen Spagat machte.

Schon nach wenigen Stunden maulte einer jedoch: „Was schaut ihr diesen Mann so an, als brächte es euch etwas, dass ein Mann den Spagat machen kann?“
„Aber sehen Sie sich doch diesen Spagat an“, verteidigte sich ein anderer, „Und es ist ja nicht nur der Spagat. Sehen Sie doch, wie ausserordentlich lang dieser Mann ist!“
Der sehr lange Mann wurde ein wenig verlegen, weil diese Peinlichkeiten in Anwesenheit seiner Akrobatik hervorgehoben wurden, konnte sich allerdings nicht dagegen wehren, da ihm bereits der Spagat viel Mühe bereitete und seine Konzentration in Anspruch nahm.
„Nur weil dieser Mann lang ist, macht es seinen Spagat doch nicht besser! Auch kurze Männer machen Spagate“, rief der Erste aus.
„Aber er ist nun einmal ein langer Mann, das macht ihm nicht so schnell einer nach! Davon abgesehen kann auch nicht jeder den Spagat.“
Der sehr lange Mann lächelte dankbar.
„Aber wie wäre es, wenn dieser Mann die Post austragen würde oder einkaufen ginge?“, hielt der Erste dagegen, „Das macht ihm auch keiner so schnell nach, denn das alles macht er sehr lang, wie ihn die Natur nun einmal geschaffen hat.“
Darauf wusste keiner etwas zu antworten, einige nickten, andere schüttelten den Kopf, aber geändert hatte sich an der Situation erst einmal nichts.

Dann rief der Erste: „Du, langer Mann, wieso machst du den Spagat?“
„Weil sonst keiner sähe, wie lang ich wirklich bin“, stiess der sehr lange Mann zwischen seinen Zähnen hervor.
„Dahinten“, meinte plötzlich der Erste laut, „macht ein sehr dicker Mann den Handstand.“
Und im Nu war die Menschenmenge verschwunden und der sehr lange Mann setzte zu einem sehr langen Weinen an.