Der Satz (LXV)

von Cedric Weidmann

Onkel Marek sass — klein und bucklig, mit sterilem, geschlechtslosem Gesicht — in seinem grauen Bankrott, ausgesöhnt mit dem Schicksal und im Schatten grenzenloser Verachtung, in dem er auszuruhen schien.

Bruno Schulz, Die Zimtläden.