Mit den Schuhen klappern

von Cedric Weidmann

Der Song ist ein Drum-Solo von Jaki Liebezeit.

Aufstehen und den Schrank verrücken, weil er immer gegen die Wand ruckelt, wenn man ihn öffnet. Zieh ihn weit genug, vermisse das Ruckeln, geh durch die Strassen wie durch eine Autowaschanlage, halte den Blick gesenkt und blinzle, als wärst du gerade aus einer kleinen Taucheinlage an die Oberfläche gestossen, wische mit dem Ärmel über die Stirn, einfach so, und klappere mit den Schuhen gegen die Tür der S-Bahn, klopfe die Finger an die Stange, schau jeden an, dass er weiss, wie es in deinem Inneren tobt, dein Herzschlag, nur weil du einmal dabei gewesen warst, ein einziges Mal in einem Keller um 1970 in Köln, und spreize die Hände als würdest du etwas Grosses auf ihnen tragen, Hauptsache, du hüpfst dabei und springst auf einen Betonpfeiler und hör nie auf, besonders nicht, wenn man es von dir erwartet, weil du nicht gerade dann müde bist, wenn du an den Drahtmaschen eines Zauns zupfst. Wenn du nach Hause kommst, den Schrank zurückstellen. Dann schwingen die Türen auf.

sonntagabendsong