Meinungsfindung

von Cedric Weidmann

Über das thema zerstieben die meinungen im schädel
In alle richtungen zugleich und knöpfe von moralitäten
Konvolute des schlamassels winden vertäuen zurren sich fest
Über dem hypothalamus türmen sie sich aufbäumend auf.

Wissen wie man zu etwas steht scheint ein hohn zu sein
Auf das stehen. Wissen worauf man pocht verrätselt sich
Auch beim lauschen auf das bepochte zur genüge noch.
Soll einer kommen und sagen, ich müsse farbe bekennen.

Heimtückisch unterschlüg‘ er tausend töne und schattierungen.
Unkenntnis von farbe klafft mir sichtlich aus der faltenquellenden stirn.